Ansatz Banner 2.png

Ich wünsche mir eine Welt, in der jeder Mensch (Mitarbeitende, Führungskraft, Manager oder Vorstand) sich auf seinen Arbeitstag freut. Ich bin davon überzeugt, dass wir glücklicher und erfolgreicher Zusammenarbeiten und -wirken können, wenn wir nach unseren wahren Werten und Bedürfnissen handeln.

 

Mit Empathic Leadership helfe ich dir und deiner Organisation dabei den Weg in diese New Work Welt zu gehen. 

 

Hallo und herzlich Willkommen!

Ich bin Marny Naatz, New Work Enthusiastin, systemische Organisationsentwicklerin (DGSF) und Coach. In unserer heutigen Arbeitswelt geht es häufig um Leistung, Produktivität und Effizienz. Natürlich wollen wir alle erfolgreich sein und unsere Ziele erreichen. 

Wir sehen jedoch auch, dass die Zahlen von Burn-Out-Erkrankten steigen und sich immer mehr Menschen Sabbaticals oder Teilzeit-Modelle wünschen. Besonders jüngere Generationen wollen mehr leben und weniger arbeiten. 

Ich bin davon überzeugt, dass es nicht eine Frage von Entweder Oder sein muss. Arbeitszeit ist Lebenszeit. Wir alle wollen uns mit unseren Fähigkeiten einbringen können, uns weiterentwickeln, andere Menschen unterstützen und uns selbstwirksam fühlen. 

Wir geben immer unser Bestes und strengen uns an. Wir freuen uns über die Anerkennung unserer Führungskraft. Manchmal scheint unser Bestes jedoch nicht genug zu sein. 

 

Wir bringen Themen voran, die nicht gesehen, eingestampft oder abgeschmettert werden. Wir werden manchmal vor vollendete Tatsachen gestellt, obwohl wir mit unserer Expertise einen Beitrag hätten leisten können. Wir kämpfen für unsere Projekte und werden manchmal einfach überstimmt. 

  • Manchmal trauen wir uns nicht etwas zu sagen, weil andere zu laut sind.

  • Manchmal sind wir genervt, weil andere nicht zum Punkt kommen.

  • Manchmal ärgern wir uns über Meetings, die nicht hätten sein müssen oder schlecht moderiert sind. 

Dabei könnte es so einfach sein. Wenn wir uns als Menschen behandeln, die nicht funktionieren müssen, sondern kreativ sind, Ideen und Bedürfnisse haben, dann könnte unsere Arbeitswelt eine andere sein. Jeder Mensch könnte glücklich während der Arbeitszeit sein.

Davon bin ich überzeugt. 

Wenn du zukünftig mehr Insights aus der Organisationsentwicklung und zu New Work haben möchtest, dann abonniere jetzt meinen Youtube-Kanal.

Ansatz Banner 5.png

Organisationsentwicklung vs. Organisationsberatung

Eine Organisationsberatung zielt darauf ab, die Prozesse und Arbeitsabläufe im Unternehmen zu optimieren. Die Beratung umfasst sowohl die Menschen, als auch Maschinen, Werkzeuge und Verfahren. 

Meistens wird die Führungsebene beraten, wie sie Prozesse optimieren können. Bei Maschinen und Prozessabläufen ohne menschlichen Faktor funktioniert Beratung ganz wunderbar. Der Klient hat schließlich selbst die Möglichkeit die Ratschläge ganz einfach umzusetzen. 

In sozialen Systemen, in denen mehrere Menschen wirksam sind, kommen individuelle Ansichten, Wahrnehmungen, Motive und Bedürfnisse dazu. Zusammenarbeit formt sich aus Kommunikation, die niemals eindeutig ist. Hinzu kommen die unterschiedlichen Wahrnehmungen und Motive aller Mitarbeitenden. 

In der Organisationsentwicklung beziehen wir diese unterschiedlichen Sichtweisen und Wahrnehmungen würdigend und wertschätzend mit ein. Dadurch werden die Betroffenen zu Beteiligten. Während Betroffene passiv bleiben und abwarten oder eine Situation dulden, sind Beteiligte aktive Gestalter ihres Umfeldes. 

Eine nachhaltige echte Veränderung erfordert daher eine Entwicklung der gesamten Organisation. 

Ansatz Banner 3.png

Organisationsentwicklung und Organisationscoaching

Die systemische Organisationsentwicklung vermittelt kein Wissen, sie regt zur Reflexion an. Dadurch aktivieren wir die bereits vorhanden Ressourcen im Menschen und im System. 

Wir Organisationsentwickler*innen sind dabei neutral und allparteilich. Wir bilden Unterschiede, ermöglichen aber auch das Integrieren dieser Unterschiede und haben das Ziel diese unterschiedlichen Sichtweisen in einen gemeinsamen Lösungsraum zu bringen. 

Die Arbeitswelt hat sich besonders in den letzten Jahren kulturell und gesellschaftlich gewandelt. Früher gab es Anweisungen Top-Down, heute ist die Zusammenarbeit mehr auf Konsens ausgerichtet. Das stellt uns vor allem deshalb vor neue Herausforderungen, weil Projekte immer komplexer werden und das Zusammenspiel vieler verschiedener Fachexperten erfordern. Manchmal sind sich die Akteure nicht einig und manchmal gibt es divergierende Ziele oder Prioritäten. Doch wie gehen wir damit um, wenn es keinen alleinigen Top-Down-Entscheider mehr gibt?

Die Organisation kann dies nur bewältigen, wenn andere Interaktionen stattfinden, als in einer Top-Down-Hierarchie. Das Team muss selbst Lösungen finden. Das erfordert Empathiefähigkeiten, Konfliktlösungskompetenzen, Selbststeuerung, Feedbackkompetenzen, Selbstreflexion und Moderatorenkompetenzen für alle Mitarbeitenden. Seitens der Führung erfordert es das Loslassen und Vertrauen in die Mitarbeitenden. 

Daher nutze ich Methoden aus der systemischen Organisationsentwicklung, aus dem Coaching und der gewaltfreien Kommunikationen um die vorhanden Ressourcen zu aktivieren und neue Kompetenzen auszubilden. 

Vorgehensweise.gif

Entwicklung der Organisation von innen nach außen

Wie ihr als Organisation ganzheitlich von diesem Ansatz profitiert 

Lebendige Unternehmenskultur auf Basis eurer Bedürfnisse

Ihr befasst euch in euren Teams mit den wichtigsten Teambedürfnissen, wie zum Beispiel Wertschätzung, Anerkennung, Sicherheit, Zugehörigkeit, Transparenz, Klarheit und Sinn-Erleben. Ihr sprecht darüber, was ihr braucht, damit diese Werte erfüllt sind. Das ist die Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, in der sich jede/r Einzelne wiederfinden kann. 

Selbstwirksamkeit für alle Mitarbeitenden 

Jede/r von euch erkundet seinen persönlichen Wirkungskreis. Können wir nicht selbstwirksam agieren, spüren wir Frustration und Demotivation. Erleben wir hingegen Selbstwirksamkeit entfalten wir eine hohe Motivation. Die Erkenntnis darüber, was realistisch und selbstwirksam ist, steigert die Wirksamkeit der gesamten Organisation. 

Hilfreiches Feedback, was alle glücklich macht

Feedback kennen wir alle. Von Feedbackregeln haben wir auch alle schon gehört. Ein Feedback, welches möglichst wertfrei kommuniziert wird, welches erwünscht, willkommen und hilfreich ist, erleben jedoch die Wenigsten von uns. Für Feedback, welches hilfreich ist und ohne Widerstand angenommen werden kann, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Für New Work brauchen wir diese Offenheit, wenn wir unsere Kompetenzen wirklich weiterentwickeln wollen. Ihr bekommt gezielte Trainings, die euch dabei helfen, Feedback anzunehmen und zu geben, ohne zu bewerten - Ein Feedback, was glücklich macht. 

Höhere Zufriedenheit in Meetings

Meetings sind das Schmiermittel unserer Zusammenarbeit. Wenn sie als effektiv empfunden werden, macht es Spass. Werden sie hingegen als anstrengend, ineffektiv und als Zeitfresser empfunden, haben sie großes Frustrationspotenzial. 

Gemeinsam schauen wir, was es braucht, um Meetings für alle sinnvoll zu gestalten. Wir erschaffen hilfreiche Supporter-Rollen, wie Moderatoren, Timekeeper oder Energiebeauftragte. Wir tauschen uns über sinnvolle Meetinggrößen und die Dauer aus. Ihr lernt, wie ihr den Fokus auf das Ziel haltet und das bestmögliche aus euren Zusammentreffen rauszieht. Ihr begegnet euch dabei als Mensch und lasst euch erstmal ankommen. 

Was für jeden Einzelnen drin ist

  • Du erfährst, was du brauchst, um gut mit deinem Team und teamübergreifend zusammenzuarbeiten.

  • Du lernst, was du brauchst, um glücklicher, zufriedener und motivierter zu sein.

  • Du erlernst Kompetenzen, die zur Konfliktlösung und -vermeidung beitragen.

  • Du erfährst mehr über dich und deine Bedürfnisse und wie du sie erfüllen kannst.  

Was für Manager und Führungskräfte drin ist

  • Alles, was auch für jeden Einzelnen drin ist. 

  • Du lernst wie du bessere Fragen stellst und mehr Antworten bekommst.

  • Du lernst, wie du deine Ziele erreichst und dabei gelassener bleibst. 

  • Du erfährst, wie du Macht mit Anderen hast, statt Macht über sie auszuüben. 

Was für die Organisation drin ist 

Eigenverantwortliche und hochmotivierte Mitarbeitende, die ihre eigene Selbstwirksamkeit leben. Menschen, die in der Zusammenarbeit mit Anderen höchst effektiv und klar sind und ihre Ziele schneller erreichen.

Diese Menschen kreieren eine Organisation, die sich durch....

  • Innovation

  • Wettbewerbsfähigkeit

  • Effizienz

  • Effektivität

  • Produktivität

  • und vieles mehr auszeichnet. 

Marny Yoga.png

Empathic Leadership ist eine Reise, für die Menschen in deiner Organisation.

 

Es geht dabei nicht darum, irgendwo anzukommen, sondern darum loszugehen und das eigene Menschsein in der Arbeitswelt zu entdecken.  

Wo die Reise anfängt?

Bei dir selbst!

Mach jetzt den ersten Schritt!

Erfahre mehr über meine Arbeitsweise 

Abonniere heute meinen kostenfreien Newsletter und bekomme 12 Tipps im Jahr für die erfolgreiche Führung und Selbstführung. 

Außerdem erhältst du exklusive Einblicke in die Praktiken der Organisationsentwicklung mit Tools und Methoden viermal im Jahr.

 

Oder vereinbare ein kostenloses Erstgespräch mit mir.  

„Die beste Möglichkeit die Zukunft vorherzusagen, besteht darin, sie zu kreieren und zwar nicht aus dem Bekannten, sondern aus dem Unbekannten.“

Dr. Joe Dispenza